…und damit im Pferdesport offiziell kein Dopingmittel mehr

Da die Ernährung in der Rehabilitation und im Sport eine wichtige Rolle einnimmt, tauchen häufig Fragen nach passenden Nahrungsergänzungen auf, die zugefüttert werden können.

Für den Muskelaufbau wird sehr gerne Reiskeimöl aufgrund des darin enthaltenen Gamma-Oryzanol empfohlen.

Dessen anabole, also muskelfördernde Wirkung, konnte jedoch bisher in keiner wissenschaftlichen Studie nachgewiesen werden.

Dies hat auch die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) anerkannt, weshalb Reiskeimöl gemäß seiner Anti-Doping- und-Medikamentenkontroll-Regeln seit dem 1. Januar 2019 wieder erlaubt ist. Es wurde also von der Liste der verbotenen Substanzen/Dopingmittel gestrichen.

Trotzdem kann man natürlich Reiskeimöl (weiterhin) zufüttern, jedoch nicht zum Muskelaufbau, sondern als Fettsäure- und Vitaminquelle. Wie jedes Fett liefert auch Reiskeimöl ordentlich Energie.